Hochzeit im Ausland

Die Hochzeit ist schon ein aufregendes Ereignis im Leben eines Paares. Diese kann noch gesteigert werden, wenn man sich für eine Hochzeit im Ausland entscheidet. Vielleicht kommt Ihr Partner/in aus dem Ausland, Sie haben sich im Ausland auf einer Reise kennengelernt oder Sie haben ein Land, wo Sie sich schon immer eine Hochzeit gewünscht haben?

Ob Sie eine romantische Trauung am Strand unter Palmen genießen, auf einem Boot/Schiff Ihr „Ja-Wort“ geben oder in einer Wedding-Chapel in Las Vegas heiraten – Ihren Wünschen und Träumen sind da keine Grenzen gesetzt.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig, welche Eheschließungsbestimmungen für das jeweilige Land vorliegen und wie die Anerkennung in Deutschland aussieht. In der Regel wird eine im Ausland geschlossene Ehe anerkannt, wenn die im Heiratsland geltenden Vorschriften beachtet wurden und die Ehe vor einer gesetzlich bevollmächtigen Person geschlossen wurde. Als Nachweis dafür gilt die Heiratsurkunde, die anschließend in deutscher Sprache übersetzt werden muss. Urkunden aus einigen Ländern müssen zusätzlich mit einer Überbeglaubigung bzw. Legalisation versehen werden. Wie sieht es mit der Namensführung aus? Welche Unterlagen werden im jeweiligen Land benötigt? Hierzu fragen Sie bitte unbedingt bei Ihrem Standesamt in Deutschland  und zum Beispiel einem Rechtsanwalt im Ausland nach und lassen sich entsprechend beraten. Jedes Land hat individuelle Vorschriften und Lösungen, die den Rahmen hier sprengen würden.

Es empfiehlt sich im Ausland auf jeden Fall einen „vor-Ort“ Wedding-Planer zu integrieren der, der heimischen Sprache mächtig ist, um Ihnen viel Stress und Organisationsaufwand zu ersparen. Weiterhin ist er meist mit den gesetzlichen Vorschriften vertraut.

Viele Paare verbinden eine Hochzeit im Ausland auch mit ihren Flitterwochen. Hierzu bieten Reiseveranstalter Pakete für Flitterwochen inklusive Eheschließung an.

Möchten Sie Familie und Freunde zu Ihrer Hochzeit im Ausland einladen, sollten Sie mit den Planungen frühzeitig beginnen („Save-the-Date-Karten“). Vielleicht verzichten Sie auf Hochzeitsgeschenke und bitten Ihre Gäste, ihren Urlaub auf Ihrer Hochzeit im Ausland zu verbringen? Bedenken Sie dabei nur, dass manche Gäste aus Kostengründen an Ihrer Hochzeit nicht teilnehmen können. Organisatorisch bietet es sich gut an, wenn Sie Hotels verschiedener Preiskategorien in der nahen Umgebung Ihrer Hochzeitsfeier zusammenstellen lassen und Ihren Gästen bei der Einladung Ihr Reisebüro nennen, bei denen sie direkt buchen können. So ist es für alle am einfachsten und es erspart Ihnen eine Menge Arbeit. Vielleicht erhalten Sie ja noch einen Gruppentarif für Ihre Gäste? Hilfreich ist es für die Planungen einer Hochzeit im Ausland auch, wenn Sie vorher einen Kurztrip dorthin machen und sich mit Ihrem Wedding-Planer über alle Wünsche austauschen, Locations besichtigen, Probeessen veranstalten, etc.



heiratet.de auf Facebook